Herz-Kreislauf-System

Vom Herz in die Arterien und über die Venen zurück

blutkreislaufArterien und Venen erstrecken sich durch den menschlichen Körper.

Der Blutkreislauf sichert unser Überleben, indem der gesamte Körper und jede einzelne Zelle mit Blut versorgt wird. Mit dem Blut als Transportmittel werden sämtliche Organe, das Gehirn, die Muskulatur sowie das Gewebe mit Sauerstoff, Nährstoffen, aber auch Hormonen und Immunstoffen beliefert. Andererseits werden Stoffwechsel- und Abfallprodukte abtransportiert und über Nieren und Darm ausgeschieden.

 

Elastische Artierien helfen

Ausgehend vom Herzen leiten die Arterien das sauerstoff- und nährstoffreiche Blut durch unseren Körper. Die Gefäßwände der Arterien sind mit Muskeln durchsetzt. Diese Muskelschicht macht die Arterien elastisch, sodass sie sich mit jedem Pumpstoß bzw. Herzschlag erweitern, im Anschluss wieder zusammenziehen und so den Blutfluss unterstützen.

Über haarfeine Gefäße, die sogenannten Kapillargefäße, werden Sauerstoffe und Nährstoffe abgegeben. Arterien und Venen sind über die Kapillaren miteinander verbunden. An dieser Stelle können die Venen das verbrauchte, sauerstoffarme Blut wieder aufnehmen und zurück zum Herzen leiten.

 

Venen fungieren als Klimaanlage

Im Zuge des Stoffaustauschs entsteht außerdem Gewebsflüssigkeit, die überwiegend zusammen mit dem sauerstoffarmen Blut über die Venen aufgenommen wird. Die übrige Gewebsflüssigkeit wird über das Lymphgefäßsystem abtransportiert, das somit eng mit dem Blutkreislauf zusammenarbeitet. Genau wie das Lymphsystem übernehmen somit auch die Venen den Abtransport von körpereigenen Abfallstoffen wie z. B. Zelltrümmer oder Bakterien.

Außerdem haben die Venen eine wichtige Funktion als Klimaanlage und Notfall-Reserve. Sie regeln über die Durchblutung der Haut unsere Körpertemperatur und speichern den Großteil unseres Blutes (etwa 80 Prozent). Mit diesem Blutspeicher wird sichergestellt, dass wir unserem Körper bei Bedarf und hoher Belastung schnell Blut zur Verfügung stellen können.

 

Die Schwerkraft überwinden

Die große Herausforderung auf dem Rückweg zum Herzen ist, das Blut aus den Beinen entgegen der Schwerkraft nach oben zu transportieren. Der Druck, mit dem das Blut in den Blutkreislauf gepresst wird, verliert sich in den feinen Kapillargefäßen und so greifen die Venen auf andere Antriebskräfte zurück, um das Blut zurück zum Herzen zu befördern.

Wieder im Herzen angekommen, wird das sauerstoffarme Blut in den Lungenkreislauf gepumpt. Dort wird es wieder mit eingeatmetem Sauerstoff angereichert und zurück in die linke Herzkammer befördert. Von dort aus geht es erneut mit hohem Druck in die Arterien. Somit beginnt der Kreislauf des Blutes von Neuem.

 

Venen

Unsere Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiternutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Mehr darüberOK