Zurück

Mit Content-Marketing Erfolge feiern

Von Google über ofa.de zum stationären Fachhandel

Von Google zum Krankheitsbild zum Fachhandel – Content-Marketing zahlt sich für Ofa Bamberg aus.

Vor zwei Jahren ist Ofa Bamberg mit einer neuen Website an den Start gegangen. Doch der neueste Stand der Technik ist nicht die einzige Voraussetzung für erfolgreiche Online-Kommunikation. Warum der Hilfsmittelhersteller auf Content-Marketing setzt.

Das Internet erfüllt viele Bedürfnisse – und gerade in Sachen Gesundheit hat das World Wide Web jede Menge zu bieten. Neben Fakten werden Sicherheit, Trost und Austausch gesucht, wie eine Studie der Bertelsmann-Stiftung aus 2018 zeigt. Zudem sind etwa 52 % der Befragten mit dem Ergebnis zufrieden, wenn sie Dr. Google bei Gesundheitsfragen nutzen.

Eine Entwicklung, die Ofa Bamberg schon seit Langem feststellt. Der Hilfsmittelhersteller hatte seine Website im Mai 2017 auf die neueste Technik umgestellt und dabei vor allem die User Experience, das Nutzerverhalten beim Surfen auf einer Website, im Blick. Dazu zählte beispielsweise das Verhalten, wie die Nutzer überhaupt auf die Hersteller-Website gelangten. Ein wesentlicher Faktor ist Google. Deshalb wurde neben den technischen Verbesserungen auch eine Content-Marketing-Strategie erarbeitet und umgesetzt. Immer mit dem Ziel, den Patienten über seine Krankheit sowie seine Therapiemöglichkeiten zu informieren und ihm Lösungen aufzuzeigen, wo er in seiner Nähe Hilfe bekommt.

Digitale Fachhandelsunterstützung

Der digitale Händlerfinder , den Ofa Bamberg an zentralen Stellen auf der Website platziert hat, wird seit dem Relaunch viel häufiger genutzt – eine Entwicklung, die das Unternehmen sehr freut. So informieren sich Patienten bereits im Vorfeld über ihre Möglichkeiten und suchen ganz gezielt einen Fachhändler in ihrer näheren Umgebung auf.

Auch die gestiegene Zahl an Besuchern auf der Website zeigt, dass Ofa Bamberg am Puls der Zeit ist. Mittlerweile sind 340 % mehr Menschen auf ofa.de unterwegs und rufen doppelt so viele Seiten auf wie noch im April 2017. Von Google über ofa.de hin zum stationären Handel – dieses Ziel wurde mehr als erreicht. In Zukunft soll neuer Content folgen, um diesen Nutzerfluss weiter voranzutreiben.

Unsere Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiternutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Mehr darüberOK