Zurück

Seminar für Lip- und Lymphödem-Selbsthilfegruppen-Leiterinnen feiert Premiere

Veröffentlicht am 11. August 2022

 

„Perfect“ als krönender Abschluss

An zwei Tagen drehte sich alles um das Selbstmanagement von Lip- und Lymphödemen. Dazu kamen Selbsthilfegruppen-Leiterinnen aus ganz Deutschland nach Bamberg, um sich auszutauschen, Neues zu lernen und viele Tipps für ihre Selbsthilfegruppen zu sammeln.

Die LiLy-Selbsthilfegruppen-Leiterinnen, die am Seminar teilgenommen haben.

Rund 45 Selbsthilfegruppen-Leiterinnen nahmen den Weg nach Bamberg auf sich, um sich zwei Tage lang dem großen Thema „Selbstmanagement von Ödemerkrankungen“ zu widmen. Viele von ihnen waren sehr dankbar für dieses Seminar und für die Beachtung und Betreuung, die Ofa Bamberg den Selbsthilfegruppen entgegenbringt: „Endlich wird denjenigen Aufmerksamkeit geschenkt, die sich in ihrer Freizeit für eine umfangreiche Aufklärung einsetzen und durch das Leiten einer Selbsthilfegruppe zu einer besseren Lip- und Lymphtherapie beitragen“, fasste eine Teilnehmerin zusammen.

Michaela Lundius begrüßte die Teilnehmenden mit einer virtuellen Betriebsbesichtigung und gab Einblicke in das Fertigen von medizinischen Kompressionsstrümpfen. „Fast 20 Arbeitsschritte sind nötig, um einen Kompressionsstrumpf herzustellen“, informierte die Akademie-Leiterin von Ofa Bamberg. Gerade die viele Handarbeit überraschte einige Zuhörer, sodass die Wertschätzung für das Medizinprodukt deutlich zunahm.

Danach widmeten sich die Anwesenden einander – in einer Gruppenarbeit sollten sie sich gegenseitig vorstellen und herausfinden, welche Motivation hinter der Teilnahme jeder Einzelnen steckte. Es dauerte keine zwei Minuten und der Geräuschpegel stieg kräftig an – ein Zeichen für die rege Beteiligung und den großen Bedarf, sich zu vernetzen.

Die vier Persönlichkeits-Typen

Anschließend stand die Persönlichkeit im Fokus. Mit einem Fragebogen mussten die Teilnehmenden sich selbst analysieren und fanden schließlich heraus, welche Charaktereigenschaften zu den vier Persönlichkeitstypen Choleriker, Melancholiker, Phlegmatiker und Sanguiniker gehören. Diese Selbstanalyse half dabei, den Umgang mit Mitmenschen besser einschätzen und dementsprechend reagieren zu können – gerade in Leitungsfunktionen ein echter Mehrwert.

Einen Erfahrungsbericht zum Thema Ernährung bei Lipödem lieferte Katja Wagner. Die Leiterin der LiLy Turtles aus Winsen hatte durch eine Umstellung mehrere Kilos abgenommen und ihr Gewicht seitdem gehalten. „Abnehmen kann jeder, und wir haben alle schon unzählige Diäten hinter uns. Aber das Gewicht zu halten, das ist die Herausforderung. Vor allem, wenn man so gerne Kuchen und Torten isst, wie ich.“ Stattdessen greift Katja auf glutenfreie Waffeln zurück, die sie mit Agaven-Dicksaft süßt. Solche praxisnahen Tipps nahmen die Teilnehmenden dankend an. Mit einem gemeinsamen Abendessen und einer Stadtführung durch Bamberg endete der erste Tag.

Die LiLy-Selbsthilfegruppen-Leiterinnen, die am Seminar teilgenommen haben.
(v.l.n.r.): Isabel Garcia, Michaela Lundius, Ruth Leitenmaier, Katja Wagner.

„It’s got to be perfect“

Am nächsten Morgen ging es direkt mit Stylingtipps für jeden Figurtypen los, ehe Ruth Leitenmaier, Anwältin und Lipödem-Betroffene, über die Rechte von Betroffenen referierte. Neben Hinweisen zur Gesetzesgrundlage lockerte sie ihren einstündigen Vortrag mit Anekdoten aus ihrem Berufsalltag auf.

In einem Workshop zum Thema Kompressionsversorgung wurde die Gruppenarbeit und der Austausch zu Versorgungsmöglichkeiten gefördert. Anhand eines kleinen Wettkampfes sollten die Teilnehmenden herausfinden, welche Zusätze und Ausführungen zur Verfügung stehen, wie diese aussehen und welchen Nutzen sie haben. Der Siegeswille war bei allen Teams deutlich zu spüren und der Workshop dadurch nicht nur kurzweilig, sondern auch lehrreich.

Den krönenden Abschluss der Veranstaltung bildete Isabel Garcia. Die Autorin und Sprecherin zog die Anwesenden von der ersten Sekunde in ihren Bann, unter anderem auch, weil sie ihren Vortrag mit einem Lied a cappella begann. Die anschließenden 60 Minuten füllte sie mit ihren Erfahrungen, die sie als Lipödem-Betroffene gemacht hatte und wie sie mit Ablehnung und negativen Gedanken umgeht. Vor allem die Tipps, die sie den Teilnehmenden mitgab, sind im Alltag einfach umzusetzen. Ihren Vortrag beendete sie mit einem Lied, in das alle einstimmten und welches eine ideale Zusammenfassung der Premiere darstellte: Mit „Perfect“ von Fairground Attraction endete das zweitägige Seminar.